Überblick

Schulträger: Zollernalbkreis

Einzugsgebiet: Südöstlicher Teil des Zollernalbkreis: Ratshaushen / Heuberg / Winterlingen / Bitz / Albstadt

Schularten an unserer Schule: Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Außengruppe der Dreifürstensteinschule (SBBZ motorische und körperliche Entwicklung) mit 8 Schülerinnen und Schülern, um eine wohnortnahe Beschulung zu ermöglichen.

Schülerzahl:  63 Schülerinnen und Schüler in 10 Klassen im Alter zwischen 6 und 22 Jahren. 4 Grundstufen,  5 Hauptstufen und 1 Berufsschulstufen. 1 Schüler besucht das BVE an der Alice Salomon Schule in Hechingen. Außerdem werden 2 Schülerinnen und Schüler in einer Einzelinklusion von der Schule betreut.

Personal: Fachlehrerinnen und Fachlehrer, Technische Lehrerinnen und Lehrer, Sonderschullehrerinnen und -lehrer, Physiotherapeutin, Krankenschwester, Sekretärin, Hausmeister, 6 FSJ-Stellen. Insgsamt ca. 35 Mitarbeiter.

Besondere schulische Angebote: Zwei ausgelagerte Klassen, die an der Schule an der Sommerhalde (Grundschule) unterrichtet werden. Eine Hauptstufenklasse als Kooperative Organisationsform an der Burgschule (GHWRS) in Meßstetten. 2 Schülerinnen und Schüler werden inklusiv beschult und von der Rossentalschule betreut. Kurssystem der Berufsschulstufe mit vielfältigen Angeboten zur Vorbereitung des Überganges in Arbeit: Betriebspraktika, Schülerfirma, enge Kooperation mit der WfB. Heilpädagogisches Reiten der Grundstufe

Ganztagsbetreuung / Ganztagsschule: Am Montag, Dienstag und Donnerstag ist Unterricht von 8.30 Uhr bis 15.20 Uhr. Am Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 11.50 Uhr. Das Mittagessen wird an langen Schultagen (Mo, Di, Do) in der Mensa eingenommen.

Beispielstundenplan einer Hauptstufenklasse mit Projekt Arbeitsvorbereitung:

StundenplanAV2Seiten

Die Unterrichtszeiten der ausgelagerten Klassen an der Grundschule in Truchtelfingen und der Kooperativen Organisationsform an der Burgschule in Meßstetten orientieren sich an den Schulzeiten der Rossentalschule. D. h. der Anfang und das Ende des Unterrichts der Klassen, die nicht direkt an der Rossentalschule unterrichtet werden, sind dieselben. Pausenzeiten können individuell abweichen.

Am Mittwochnachmittag (11.50 – 16.00 Uhr) gibt es ein Betreuungsangebot der Lebenshilfe Zollernalb. Bei Interesse kann der Kontakt zur Lebenshilfe über die Schulleitung hergestellt werden.

Klassenstruktur: Grundsätzlich gibt es an der Rossentalschule sehr heterogene Klassen. Diese Heterogenität ist bewusst unter dem Aspekt der Integration gewählt. Schülerinnen und Schüler mit schwerer Mehrfachbehinderung werden gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern mit geringem Handicap unterrichtet. Auch in den ausgelagerten Klassen.

Einbeziehung der Eltern: Die pädagogische Arbeit an der Rossentalschule ist gekennzeichnet durch eine möglichst enge Kooperation mit dem Elternhaus. Ziel ist es, gemeinsame Förderschwerpunkte zu finden, umzusetzen und zu überprüfen. Dies erfolgt in einem Elterngespräch zu Beginn des Schuljahres und einem Elterngespräch zum Ende des Schuljahres.