SMV

Die SMV an der Rossentalschule ist ein wichtiger Bestandteil zur Umsetzung des Leitbildes „Beteiligt sein“. Schülerinnen und Schüler lernen rund um die SMV demokratische Prinzipien kennen und werden an Entscheidungen, die die Belange der Schülerinnen und Schüler betreffen, aktiv mit einbezogen. 

Konzeption der SMV

  • Die Klassensprecher und deren Stellvertreter werden in den ersten beiden Schulwochen des Schuljahres in den Hauptstufen und in der Berufsschulstufe gewählt 
  • Die SMV besteht aus den Vertrauenslehrern und den Klassensprechern mit Stellvertretern der Haupt- und Berufsschulstufe. Die SMV wählt in der ersten SMV Sitzung des Schuljahres einen Vertrauenslehrer sowie den Schulsprecher und Stellvertreter.
  • Die Vertrauenslehrer werden versetzt für jeweils 2 Jahre gewählt: d.h. nur ein Vertrauenslehrer wird pro Schuljahr gewählt, der andere behält sein Amt für ein weiteres Jahr. Referendare können daher nicht gewählt werden.
  • Die SMV trifft sich 5-10-mal pro Schuljahr. Die Häufigkeit der Treffen hängt vom Bedarf ab.
  • Termine für die SMV-Sitzungen werden in der Regel durch Absprache zwischen Vertrauenslehrern und Schulsprecher vereinbart. Die Weitergabe der Termine von SMV-Sitzungen an die Klassensprecher und Stellvertreter liegt in der Verantwortung des Schulsprechers und dessen Stellvertreters.
  • Der Verlauf und Inhalt einer SMV-Sitzung wird durch einen Vertrauenslehrer in einem Protokoll festgehalten. Das Protokoll wird im SMV-Ordner abgeheftet. Der Ordner befindet sich im Lehrerzimmer und ist für alle Kollegen zugänglich. Nach Absprache mit den Vertrauenslehrern oder anderen Kollegen erhalten bei Bedarf auch Schüler Einsicht in den SMV-Ordner.
  • Auch Absprachen und gemeinsame Vereinbarungen (z.B. Pausenregeln), die innerhalb der SMV getroffen und schriftlich festgehalten werden, sind im SMV-Ordner abgeheftet
  • Aufgaben der SMV: Die SMV soll Verantwortung für die Arbeit und das Zusammenleben an unserer Schule mit übernehmen. Anregungen, die das tägliche Zusammenleben betreffen, werden durch Schulsprecher oder Vertrauenslehrer an das Gesamtkollegium und die Schulleitung weitergegeben. Die SMV übernimmt auch teilweise die Organisation von einigen Schulfesten (z.B. Fastnachtsfeier). Ebenso ist die SMV Bindeglied zwischen Schülern sowie Lehrkräften und Schulleitung, und versucht bei eventuellen Problemen zu vermitteln.
  • Aufgaben des Schulsprechers: der Schulsprecher begleitet, wenn möglich, die Schulleitung bei öffentlichen Auftritten, wie z.B. bei Spendenübergaben. Außerdem übernimmt der Schulsprecher gemeinsam mit den Vertrauenslehrern die Organisation (z.B. Termin- und Themenfindung) von SMV Sitzungen. Der Schulsprecher vertritt die Interessen aller Schüler gegenüber Schulleitung und Gesamtkollegium und ist zusammen mit den Klassensprechern verantwortlich für die Weitergabe von Beschlüssen der SMV an die gesamte Schülerschaft.
  • Aufgaben der Vertrauenslehrer: Die Vertrauenslehrer sind Ansprechpartner für alle Schüler und erfahren von eventuellen Problemen innerhalb der Schülerschaft, aber auch von Problemen zwischen Schülern und Lehrkräften, durch die Mitglieder der SMV. Die Vertrauenslehrer versuchen bei Problemen zu vermitteln. Außerdem koordinieren die Vertrauenslehrer die Arbeit der SMV. 

(Der einfachen Lesbarkeit wegen wurde die männliche Schreibweise gewählt.)