Wiederaufnahme des Unterrichts ab 15. Juni 2020

Wie angekündigt können alle Schüler/innen ab Montag, den 15.Juni  2020, wieder die Schule besuchen. Allerdings wird einiges anders sein, wie gewohnt.

  1. Klassengröße: Die Schüler/innen werden nicht zusammen mit allen Mitschüler/innen unterrichtet. Wir teilen die Klasse in 2 Gruppen ein, die im wöchentlichen Wechsel unterrichtet werden.
  2. Lehrkräfte: Die meisten Klassen werden von ihrer/ihrem Klassenlehrer/in unterrichtet. Leider nicht alle Klassen, da einige Lehrer/innen aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht in der Schule unterrichten dürfen.
  3. Unterrichtszeiten: Die Unterrichtszeiten haben sich geändert. Es findet kein Nachmittagsunterricht statt.  
  4. Abstandsregel: Im ganzen Schulhaus muss einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Schülern oder Lehrern eingehalten werden. Deshalb sind die Tische auseinandergestellt, Laufwege im Schulhaus gekennzeichnet und auf den schmalen Fluren müssen die Schüler/innen auf andere Personen achten.
  5. Wichtig: Mund-Nasen-Schutz mitbringen! Für die Fahrt und wenn die Schüler/innen doch mal enger zusammen kommen.
  6. Hygieneregeln: Händewaschen ist sehr wichtig. Deshalb gibt es einen festen Plan, wann die Hände gewaschen werden müssen. Nach dem Händewaschen muss ein Kreuz gemacht werden. Dasselbe gilt für regelmäßiges Lüften der Räume.
  7. KBF-Tour: In den Bussen dürfen maximal 3 Kinder sitzen. Daher wird es neue Touren und Fahrer/innen geben.
  8. Notbetreuung: Die Schüler/innen, die das Angebot der Notbetreuung in Anspruch nehmen können, erhalten bis zu den Sommerferien ein wöchentliches Unterrichtsangebot nach Plan und gehen anschließend in die Notbetreuung.

Wichtige Information zum Fahrdienst:

Es kann sein, dass die Fahrer/innen zwei Touren hintereinander fahren müssen. Das heißt, nicht alle Schüler/innen können pünktlich zum Unterrichtsbeginn in der Schule sein bzw. können nicht alle gleichzeitig zum Schulschluss nachhause gefahren werden.

Vor allem die Schüler/innen, die in Schulnähe wohnen (Tailfingen oder Ebingen), könnten von späteren Abhol- bzw. Bringzeiten betroffen sein.