FSJ – Plätze an der Rossentalschule

Wir, die FSJler aus dem Schuljahr 2021/22, haben nicht nur untereinander schnell ein tolles Team gebildet, sondern haben uns auch super in der Rossentalschule eingelebt. Wir freuen uns auf ein spannendes Schuljahr sowohl mit den Schülern, als auch mit den Lehrern und hoffen, viele positive und lehrreiche Erfahrungen machen zu können.

Hast du Lust, auch ein Freiwilliges Soziales Jahr machen? Dann bewirb dich! Wir freuen uns, euch kennenzulernen!

Freiwilliges Soziales Jahr beim Landratsamt Zollernalbkreis
am Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum in
Albstadt

Das Soziale Jahr ist ein soziales Bildungsjahr. Es bietet Chancen zur beruflichen
Orientierung (z.B. Sonderpädagogik), zum sozialen Engagement und zur persönlichen Entwicklung. Für viele Studien- und Ausbildungsgänge wird das FSJ als Praxisjahr anerkannt.
An der Schule sind ca. 60 Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung. Die Schüler sind zwischen 6 und 20 Jahre alt.

Die Aufgaben sind sehr vielseitig:
· Mithilfe im allgemeinen Unterricht
· Hilfe bei Sport und Spiel
· Aufsicht bei Lehrgängen
· Hilfe bei der Hausaufgabenbetreuung und
· bei der Selbstversorgung
· Begleitung beim Fahrdienst

Unsere Leistungen:
o Monatliches Taschengeld: 211,00 €
o Verpflegungsgeld: 143,00 €
o Fahrkarte zur Einrichtung
o Sozialversicherungsbeiträge Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteil
o 25 Seminartage

Voraussetzungen:
o Vollzeitschulpflicht erfüllt
o Zwischen 16 – 27 Jahre bei FSJ-Beginn
o Führerschein der Klasse B ist von Vorteil

Auskünfte erhalten Sie bei der Ausbildungsleiterin Fr. Hartmann (07433/92-1169)

sowie
Rossentalschule Albstadt: Schulleiter Herr Schmid (07432/ 90747-0)

Bewerben können Sie sich online auf unserer Homepage
www.zollernalbkreis.de/stellenangebote.

Hier können Sie sich diese Seite als PDF downloaden

Lagerbau im Rossental

Seit mehreren Monaten gehen wir – die Grundstufe 2 – an einem der Nachmittage ins Rossental um dort ein Lager zu bauen. Oftmals begleitet uns Frau Dettes Hund Auri.

Das Lager ist mittlerweile sehr groß geworden und kann sich wirklich sehen lassen. Wir alle packen Woche für Woche kräftig mit an.

In unserem Lager gibt es viel Holz. Oft müssen wir schwer schleppen.

Wir haben außerdem eine „Feuerstelle“ angelegt.

Wir sind sehr stolz auf unser Lager! Kommt uns doch gerne mal besuchen!

Die Rossentalschule entwickelt ein Schutzkonzept

Am Donnerstag, den 19.05. fand der diesjährige zweite pädagogische Tag in der Rossentalschule statt. Dieser Tag fungierte als Startmodul bei der Erarbeitung eines Schutzkonzeptes für unsere Schule.

Claudia Kanz von der Informations- und Beratungsstelle FEUERVOGEL informierte in zwei Blöcken über die Themen „sexualisierte Gewalt“ und „Bausteine eines Schutzkonzeptes“.

Nach der langen coronabedingten Pause sind wir froh, endlich auch wieder wichtige Schulentwicklungsthemen angehen zu können. Im Verlauf des nächsten Jahres wird sich eine Arbeitsgruppe der weiteren Erarbeitung des Schutzkonzeptes annehmen.

Wir danken Frau Kanz herzlich für die Durchführung des pädagogischen Tages und freuen uns, sie bald wieder in der Rossentalschule begrüßen zu dürfen.

Projekttage

Bericht der Grundstufe

23. – 25. Mai 2022

Nach 2 Jahren Pandemie konnten in diesem Jahr endlich wieder Projekttage in der Rossentalschule stattfinden. Erstmals wurden die Projekte innerhalb der Stufen durchgeführt. Die Berufsschulstufe befasste sich mit Geschichte – mit den Römern. In der Hauptstufe gab es verschiedene Erlebnisse mit Wald und Wiese, mit Tieren und Gartenarbeit. In den Grundstufen war „Zirkus“ angesagt. 

Folgender Bericht wurde von einem Grundstufenschüler verfasst:

Kunst und Bauernhof

die Projektgruppe die Haupstufen:1,2,3,4,5

wir fahren zum Bauernhof von Frau Peucker. Wir haben Kunst Projekt gemacht.

Wir habern auch um die Tiere gekümmert.

wir wahren auch grillen und reiten.

Dieser Bericht wurde von einer Schülerin der Hauptstufe verfasst

Die HS 1 entdeckt Kandinsky

In Kunst haben wir Wassily Kandinsky kennen gelernt. Wir haben Kreise gemalt, aufgezeichnet, ausgeschnitten und aufgeklebt. Unsere Lehrerin Frau Marquart hat uns Informationen über den Künstler Kandinsky aufgeschrieben.

Herr Kandinsky wurde 1866 geboren. Das ist schon lange her!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen